Cougar Alexis

0152 1860 1985

R-S-P „DER KUNDE IST KÖNIG“

BESÄNFTIGUNG DES UNZUFRIEDENE KUNDEN

(Herrn Müller,dieser bist Du)

Schnaufend lässt Du (KUNDE) Dich wieder in dem Sofa fallen.
„Nehmen  Sie  Mir bitte Platz“verägert murmmelst du auch noch „ein Mineralwasser nehme ich auch . Schnell eile  in wohl gesetzten sexy heissen Schritten in die Küche und zeige Dir dabei meine weiblichen Reize
Ich als Chefssekretärin bin mir ziemlich sicher, dass Du geil und versaut bist.
Und eine notgeile Nymhonmanin wie mich wittern wirst, du mein Silder Stier.
Ich kehre zurück mit dem Glas Mineralwasser, nicht ohne zuvor meine Bluse, um einen weiteren Knopf geöffnet zu haben. Ich nehme Dir gegenüber auf dem Sofa Platz.
Schlage meine  schwarz bestrumpften Oberschenkel langsam übereinander.Du siehst mir nicht dabei gerade unfreundlich zu. Im Gegenteil, Deine Blicke sind gierig, dein Verlangen animalisch. Ich bewundere Dich.
„Und Sie machen das so wunderbar. Was ich schon alles in den Medien gelesen habe über Sie“ erzähle ich Dir.
„Es wäre um einiges leichter, wenn es nicht solche Versager, wie ihren Chef gäbe“. Ich nicke heftig „Ich weiß. Aber Sie müssen ihn auch verstehen“.  Du schüttelst heftig den Kopf „Da muss ich gar nichts…“ keuchst du heftig“Frau….äääähh“ „Alexis“ „Und wenn Sie hier versuchen, da was rauszuholen, dann….“. Ich setze mich zu Dir,  und lege meine Hand besänftigend auf Dein Knie. Dein Blick gleitet schnell in meinen Ausschnitt .
„Ich will da gar nichts rausholen….zumindest nicht für meinen Chef“ sage ich leise „Für was halten Sie mich denn?DU lächelst „Sie haben recht, Frau Alexis.
Ich rutschte von meinem Sofa und sinke in halbkniender Haltung zwischen die gespreizten Oberschenkel vor Dir. Meine Hand streicht , wie zufällig Deinen Oberschenkel hinauf. Berühre mit den Fingerkuppen sanft die Beule in Deiner Hose „…Schmachtend sehe ich zu Dir auf und hauche „Ich bewundere Sie so sehr, Herr Müller.
Kurz lass ich ihn aus und beginne die gesamte Länge Deines Schaftes mit den Fingerspitzen zu streicheln, besonders seiner purpurroten Eichel lasse ich eine ausgedehnte Finger-Zungen Massage zuteil werden.Ich beschenke Deine Eichelspitze mit vielen kleinen Küssen. Ich sauge schmatzend kurz die Eichel ein. Sauge fest an Ihr und lasse sie wieder frei.
Ich möchte Sie, Lecken ,Schmecken ,Herr Müller!
„Würden Sie meinem Chef jetzt entgegenkommen?“ fragte ich, Deine Eichel sanft küssend und verschlang sie mit dem nächsten Atemzug wieder. „Jaaaaaa“ stöhnst Du laut“Alles, alles…..“.
Wir wollen doch beide nicht zu kurz kommen“ sage ich, während ich Dich nach unten  drücke und somit Dein Gesicht direkt vor mein Fötzchen platziere. Du weiss genau, was ich damit bezwecke und Du beginnst meine Lustpforte mit Deiner Zunge zu verwöhnen. Du bist ein richtiges Naturtalent, und so dauert es auch nicht lange bis ich wiederum geil und feucht komme.
„Ich will Dich jetzt endlich in mir spüren, flüstere ich Dir“ ins Ohr. . Erst als Dein Schw… bis zum Anschlag in mir steckt, beginne ich ihn mit kreisenden Bewegungen zu reiten. Zuerst langsam und dann immer schneller bis wir beide kommen.

meinen Service.Innige Zungenküsse; Franz.Pur, bis zum Schluss,Facesitting, GV in allen Stellungen, Fusserotik,
Smoker SEX, NS AKTIV, Zungenanal bei mir, Anal bei Dir,  Prostatamassage, Strap-on, Erotische Vergewaltigung

Vereinbare einfach einen Termin mit mir 0152 1860 1985

Sinnliche Geile Grüsse Cougar Alexis

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Cougar Alexis

Thema von Anders Norén